03 Aufnahmevorraussetzungen

Schulgeld

Ab dem 01. August 2015 beträgt das Schulgeld 152,50 € je Unterrichtsmonat (= 11 Monate/Schuljahr). Der Schulgeldersatz durch die Regierung von Schwaben erhöht sich für das Schuljahr 2015/16 auf 102,50 €. Der Eigenanteil bleibt unverändert bei 50 € je Unterrichtsmonat.

Schülerinnen/Schüler der Berufsfachschule für Musik in Krumbach erhalten Schulgeldersatz, wenn sie die Ausbildung selbst finanzieren. Der Schulgeldersatz kann nach Aufnahme der Ausbildung von der Schule beantragt werden. Der
Schulgeldersatz wird voll gutgeschrieben und mit dem Schulgeld verrechnet. Die Förderung durch BAföG bleibt davon unberührt (Beim BAföG-Antrag ist der Bezug des Schulgeldersatzes anzugeben!).

Der Schulgeldersatzanspruch wird mit der Anmeldung an die „Berufsfachschule für Musik gemeinnützige Schulträger GmbH“ abgetreten. Wird den Schülerinnen/Schülern das Schulgeld im Rahmen einer anderweitigen öffentlichen
Förderung ersetzt, ist der entsprechende Förderbescheid bei der Anmeldung vorzulegen. Der Eigenanteil am Schulgeld erhöht sich in diesem Fall um die Höhe der anderweitigen öffentlichen Förderung. Der Schulgeldersatz ist nachrangig.

Die Ausbildung wird durch BAFÖG gefördert.


Impressum | Datenschutz | Intern Berufsfachschule für Musik - Krumbach  |  Mindelheimer Str. 47  |  86381 Krumbach  |  Telefon: 08282 / 99 09 - 0  |