...UND DIE SIND NICHT ZUM KOMPONIEREN GEBOREN

 ...UND DIE SIND NICHT ZUM KOMPONIEREN GEBOREN  
Konzert anlässlich des 200. Geburtstags der Komponistin
Clara Schumann (1819-1896)

"Reproductives Genie kann dem schönen Geschlecht zugesprochen werden, wie productives ihm unbedingt abzuerkennen ist … Eine Componistin wird es niemals geben, nur etwa eine verdruckte Copistin … Ich glaube nicht an das Femininum des Begriffes: Schöpfer...“
(Hans von Bülow, Dirigent und Klavierschüler von Clara Schumann)

Die Haltung, nur der Mann sei zum „Schöpferischen“ in der Musik veranlagt, war vor allem im 19. Jahrhundert weit verbreitet, das kompositorische Schaffen von Frauen gilt weithin als „weißer Fleck auf der Landkarte der Musikgeschichte“.

Den 200. Geburtstag der Komponistin Clara Schumann nehmen Schülerinnen und Schüler der Instrumental- und Gesangsklassen der Berufsfachschule für Musik Krumbach zum Anlass, ein Konzertprogramm ausschließlich mit Musik aus der Feder von Frauen zu gestalten. Zu Gehör kommen kammermusikalische Werke von Barbara Strozzi, Maria Theresia von Paradis, Fanny Hensel, Clara Schumann, Josefine Lang, Alma Mahler, Cécile Chaminade, Germaine Tailleferre, Sofia Gubaidulina u. a., ergänzt durch biographische Informationen.  Auch der Jazz wird durch Komponistinnen wie Mary Lou Williams und Melba Liston vertreten sein.

Eintritt frei - Spenden herzlich erbeten.

 

Datum:   22. Oktober 2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Leitung:   Silke Kaiser
Ort:   Berufsfachschule für Musik

 


zurück